8. Mai 2018

Terrassen-Spam










Kinder, ist das nicht ein super geiles Wetterchen?!?
Azurblauer Himmel, Sonne satt von morgens bis abends und selbst Schönwetterwolken lassen sich nirgends erblicken. Meinetwegen kann´s bis Oktober so bleiben. Obwohl.....ok, 29 Grad ist schon ein bisschen Hardcore, aber he, was soll´s. Besser 29 Grad und Schweißränder unterm Arm als 9 Grad und Regen. Und bevor sich das Wetter in den nächsten Tagen ändert und sich Regen in der kommenden Woche breit macht, genieße ich das Wetter so oft und so intensiv es geht. Prioritäten wollen gesetzt werden. Ich lasse Haushalt Haushalt sein und verbringe meine freie Zeit auf unserer Terrasse, die sich immer mehr nach Urlaub anfühlt. 
Südsee-Feeling at home!

Und wieder einmal bin ich glücklich darüber, unsere Terrasse vor einigen Jahren cremeweiß gestrichen zu haben, denn wir wissen ja alle: Auf Weiß sieht einfach alles gut aus. Weiß hebt alles wunderbar hervor und stellt Interior ins rechte Licht. Eine weiße Terrasse sieht selbst bei schlechtem Wetter freundlich aus. 

Und wieso ich den Sommer 2018 jetzt schon so liebe?!? Weil wir uns neue Gartenmöbel gekauft haben und ich die diesjährige Outdoor Saison so richtig genießen werde. Ich wollte keinen neuen Gartentisch und auch keine neuen Gartenstühle. Ich wollte unsere Terrasse chillig und exotisch gestalten und zwar mit gemütlichen und leichten Loungemöbeln, die zum Rumlümmeln in der Sonne einladen. Und da ich ein großer Bambus- und Gräser Fan bin, kamen für mich nur Bambusmöbel in Frage. Es hat ne Weile gebraucht, bis ich meinen Mann soweit hatte, aber ich denke, dass er meine Entscheidung mittlerweile immer besser versteht. 
Bambus ist ein äußerst robustes und widerstandsfähiges Material. Es eignet sich nicht nur für drinnen, auch für draußen hat das robuste Riesengras Potential. Trotz allem werde ich die beiden Bambus Sessel bei schlechtem Wetter regengeschützt unterstellen und für die Bank muss ich mir unbedingt noch eine geeignete Schutzhülle besorgen. Der Tisch ist zwar aus Aluminium und könnte ohne Weiteres draußen bleiben, bei längerem Regen werde ich ihn doch lieber ins Trockene holen und ihn als Couchtisch verwenden. Den Winter über verbringen die Möbel im Keller. 

Die Frage ist jetzt nur: Ist es ratsam, Bambus Möbel jetzt schon zu behandeln?! Man sagte mir, dass dies im ersten Jahr nicht notwendig sei, aber ist es nicht doch ratsam, jetzt schon Bambus Pflege aufzutragen? Um eine wasserabweisende und wetter- und UV beständige Oberfläche zu schaffen? Falls hier jemand aus Erfahrung sprechen kann: Ich bin für jeden Tipp dankbar. 

Die beiden Sessel, designed by Tine K Home, sind qualitativ sehr hochwertig, stabil und dennoch leicht genug, um sie zu bewegen, aber vor allen Dingen: Sie sind sooooo bequem!!! Und so puristisch schön!!! Die Sitzkissen gibt´s in drei verschiedenen Farben. Ich habe mich bewusst für hellgrau entschieden, weil mir die Sitzkissen in dieser Farbe einfach am besten gefallen. Die Sessel stammen vom Onlineshop Stil Conceptstore*. Dort findet ihr eine große Auswahl wunderschöner Outdoor Möbel, die auch eure Terrasse in eine sommerliche Wohlfühloase mit Südsee-Feeling verwandelt. 

Aber jetzt genug geschwafelt. Es folgt ein kleiner Terrassen Spam. Ich liebe unsere neu gestaltete Terrasse so sehr, dass ich meine Kamera kaum aus der Hand nehmen möchte. 
♥♥♥



























Bambus soweit das Auge reicht. Selbst unseren Zaun habe ich mit einer Bambusmatte, die ich zuvor schwarz gestrichen habe, verkleidet. Der schwarze Anstrich ist ein Cocktail Mix aus allem, was der Keller zu bieten hatte: Abtönfarbe, Buntlack, Kreidefarbe & Schultafellack. Die Befestigung am Zaun gestaltete sich ein wenig mühsam und nervenaufreibend. Hin und wieder wurde geflucht. Naja, eigentlich die ganze Zeit über und ich sah die Bambusmatte schon im Müll liegen. Zum Glück hielten die Nerven stand. 




















Best of Bianca
In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Lisa Wohnen & Dekorieren bin ich derzeit mit einer 6seitigen Homestory vertreten. Ich kannte meine Homestory zwar schon im Entwurf, aber so "live und in Farbe"...... ist dann immer nochmal was anderes. Ich freu mich! 
☺☺☺






*Werbung

25. April 2018

Huhu aus der Versenkung






Hallo zusammen!

Zu Anfangszeiten meines Bloggerlebens hatte mein Mann ab und an mit mir "geschimpft". Damals......als ich bis zu 4x wöchentlich einen neuen Post online stellte..... "Bianca! Du überforderst deine Leser noch mit deinen häufigen Posts. Geh es lieber etwas langsamer an."

 Heute ist mein Blog überhaupt kein Thema mehr. Manchmal vergesse ich sogar, dass da iiiiirgendwo im Netz noch mein Wohnblog existiert. 
Aber heute melde ich mich zurück. Zurück aus der Versenkung. Und heute könnte mein Mann vielleicht auch wieder mit mir "schimpfen". "Bianca! Du überforderst deine Leser noch mit deinen 135 Fotos." 
Nö, ist mir aber jetzt egal. Da müsst ihr jetzt durch. Wenn man sich hier so lange nicht mehr blicken lässt, hat man natürlich einiges zu zeigen. Ich meine.......die meisten Leser kennen meine Fotos bereits von meinem Instagram Acccount. Aber es soll ja tatsächlich noch Leute geben, die auf Instagram NICHT unterwegs sind. 











Die schöne Pendelleuchte auf meinen Fotos ist neu. Mit ihr ist die Renovierung unseres Schlafzimmers offiziell abgeschlossen. Vorher war an dieser Stelle ein Strahler aus dem Baumarkt montiert. Jetzt nicht super hässlich, aber auch absolut nix Besonderes. Zweckmäßig halt. Ich war schon länger auf der Suche nach einer zarten, schlichten Lampe, die sich dezent in den Raum einfügt, sich vom Design aber keinesfalls verstecken muss. Der Schirm ist aus pulverbeschichtetem Metall gefertigt und oberhalb des Schirmes ist ein Stück aus massivem Eichenholz eingebaut, was mir besonders gut gefällt. Dieses kleine Element war auch der ausschlaggebende Grund, mich für diese Pendelleuchte zu entscheiden. Ich finde, die weiße Lampe hebt sich wunderbar vor den grauen Wänden ab und sie harmoniert perfekt zum übrigen Interior. Unser Schlafzimmer gefiel mir noch nie so gut wie jetzt aktuell. 
 Die Harto Pendellampe stammt vom Onlineshop Design-Besteller*.

Die ferm Living Posterleisten aus Ahorn stammen ebenfalls von dort. Ich liebe Poster und Drucker. Davon kann ich einfach nie genug bekommen. Das Handling der Leisten ist super einfach: Der Druck wird einfach in die Rahmen eingeklemmt und auf der Rückseite mit Schrauben fixiert. 

Der Mix macht´s: 
Bilderrahmen aus Glas mit Posterleisten aus Holz kombinieren. So wirkt der Raum auch nicht Poster-überladen.

Pendelleuchte: HIER
Posterleisten ferm Living: HIER













Im Flur werden ab und an Möbel ausgetauscht und die Wanddekoration ändert sich auch hin und wieder mal. Der Wandbehang (eine geflochtene Seegrasmatte) auf den unteren Fotos stammt aus Holland. 

Boho lässt grüßen.
Zuerst hing die Matte im Flur, derzeit ist sie im Wohnzimmer zu finden. Da mir die unteren Enden etwas zu wüst erschienen und sie starr in alle Himmelsrichtungen zeigten, hab ich sie ein wenig mit der Schere gekürzt. Was ich im Nachhinein ein wenig bereue. Aber gut, jetzt ist es zu spät. 





















Tja......meine geliebte Truhenbank. 
♥♥♥
Ich liebe sie so sehr, dass ich sie letzte Woche auf meinem Instagram Account zum Verkauf angeboten habe. 
Was soll ich sagen?! Ich sitze immer noch drauf. Anscheinend möchtet ihr einfach nicht, dass sie aus unserem Wohnzimmer verschwindet. Anders kann ich es mir nicht erklären.
Ich finde sie wirklich traumhaft, ehrlich! Aber wenn ich ehrlich bin, finde ich sie einfach zu groß für unser Wohnzimmer. Und sie lässt keine andere Kombinationsmöglichkeit zu. Eine schmale Leiter dezent daneben platziert, ist die einzige Dekorations-Alternative. Wo ich doch so gerne Möbel verschiebe, Stühle austausche und Wände immer wieder anders gestalte.....
Ich finde, dass die Truhenbank einfach mehr Platz und Aufmerksamkeit verdient hat. Sie verdient UNGETEILTE Aufmerksamkeit und sie müsste eigentlich für sich alleine stehen. Zum Beispiel in einem ausreichend großen Flur als absolutes Highlight.

Falls doch jemand Interesse haben sollte: Ich verkaufe sie für 300 Euro 
(Verkauf nur an Selbstabholer in 52525 Heinsberg).





















Wir bleiben beim Thema Küche, wechseln aber die Location. 




Neulich habe ich Melanie, eine liebe Bekannte aus der unmittelbaren Umgebung, besucht. 
Melanie ist super glücklich, denn ihr sehnlichster Wunsch wurde endlich wahr: 
Ihre inzwischen 18 Jahre alte Küche erhielt ein gelungenes "Facelifting". Die vormals birkefarbige Front wurde vom Schreiner mit weißem Möbellack gestrichen und die Fliesen (in der Küche, im Flur und im Wohnzimmer) wurden mit einem Vinylboden in einem warmen Holzton verlegt. Das ist nämlich das Praktische an einem Vinylboden: Dass man ihn "relativ problemlos" über einen vorhandenen Fliesenboden verlegen kann. 

Das Ergebnis ist echt der Hammer!
♥♥♥
Wie gut, dass ich "rein zufällig" meine Kamera dabei hatte.










Sommerfeeling pur, zumindest in der vergangenen Woche. Temperaturen bis zu 28 Grad ließen uns in der Sonne schwitzen. Meinetwegen hätte es bis Oktober so weitergehen können. Leider ist es hier in NRW mittlerweile wieder recht frisch und windig geworden. Aber gut, wir haben ja auch erst April. Das mit dem Sommer wird noch. Und dieses Jahr freue ich mich ganz besonders auf die Outdoor Saison, denn wir haben uns neue Gartenmöbel angeschafft. Unsere in die Jahre gekommenen Teak Gartenmöbel konnte ich einfach nicht mehr sehen. Sie waren schwer, klobig und unbequem. Ich möchte den Sommer relaxt genießen und deswegen habe ich mich für Möbel aus Bambus entschieden. Gut, ich hab ein Weilchen gebraucht, bis ich meinen Mann dazu hatte, aber das vergangene chillige Wochenende auf unserer neuen Bank hat ihn, denke ich, überzeugt, dass Bambus die richtige Wahl war und ist. Die Bank ist groß und bequem genug, die Sonne GEMEINSAM zu genießen. 
Es fehlen noch zwei weitere Bambus Sessel, die in der nächsten Zeit geliefert werden. 
Can´t wait. 












Der Sommer steht vor der Tür und das schreit geradezu nach neuen Schuhen. 
Meine rosafarbenen Espadrilles aus Veloursleder mit Plateausohle habe ich bei Esprit* gefunden. 
Ideal für alle, die bequeme Espadrilles lieben und gleichzeitig gerne ein paar Zentimeter größer sein möchten. Espadrilles: Sommer zum Reinschlüpfen. Genial und einfach bequem, ich liebe sie. 

Und Rosa ist einfach eine super schöne Sommerfarbe: Feminin und romantisch und gleichzeitig cooler als man glaubt. Rosa steht wirklich jedem. Auch wenn man, wie ich, auf die 50 zugeht!

Harmonisches Sommer-Dreamteam: Espadrilles und Shopper in feiner Bast-Optik.
Die geräumte Tasche ist über einen Zipper mit Leder-Bändchen zu öffnen und zu schließen. 
Gefunden ebenfalls im Esprit Onlineshop. 

Espadrilles: HIER
Shopper: HIER











Bis hier durchgehalten?! 
Dann habt ihr es jetzt geschafft. 

Ich wünsche euch was! 
Fühlt euch alle lieb gedrückt,






*Werbung

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...